Urlaubsende * Facebook * Schreiblust

Calella

Unser Urlaub in Calella ist nun vorbei und der Alltag hat wieder begonnen. Es klingt vielleicht merkwürdig, aber ich habe in der Urlaubszeit ganz stark meinen Schreibtisch vermisst, weil ich unheimlich gern schreibe. Das ist neben Fotografie eine weitere Leidenschaft von mir, die ich zur Ehre Gottes und zur Ermutigung nutze. So war ich froh, dass ich im Urlaub wenigstens auf dem Smartphone in meiner Facebook-Seite immer wieder was schreiben konnte, denn mein Laptop war nicht dabei und die Andachten wurden bereits vor dem Urlaub geschrieben.
Die Zeit in Calella hat unserer Familie gut getan, weil wir ganz viel Zeit füreinander hatten, was im Alltag immer seltener vorkommt, weil Kinder in der Schule und Kindergarten sind und Eltern am arbeiten sind.
Das gute am Urlaub ist auch, dass man so viele gute Ideen bekommt, die aber danach umgesetzt werden müssen. Und das bedeutet Arbeit, die ich aber gern auf sich nehme, weil sie für meinen Herrn ist. Ich freue mich auf jeden Fall, dass ich endlich wieder mein Buch weiter schreiben kann.

Man kann über Facebook fluchen und es als Teufelswerk bezeichnen, aber ich habe durch dieses soziale Netzwerk viele wertvolle Kontakte geknüpft, die mein Leben auf besondere Weise bereichert haben. So befreundete ich mich mit einem Pastor und Politiker, der dazu beigetragen hat, dass meine Arbeit beim CRTV Augsburg ab Oktober 5 Jahre lang vom Staat gefördert wird und ich dadurch mein Traumberuf Mediengestalter erlernen kann. Auch als angehender Buchautor durfte ich einige christliche Autoren über Facebook kennen lernen und kontaktieren, so wie Elke Blessing, die ein tolles Zeugnis hat, das ich an die Voice Redaktion vermitteln durfte. So bin ich inzwischen der Meinung, dass man sogar die Erfindungen des Teufels zur Ehre Gottes nutzten kann.

Ganz besonders freue ich mich auf den Besuch in der Ostschweiz, wo ich mich an einem Wochenende besser erholen kann, als in drei Wochen am Meer. Am 20. September fahren wir zu unseren Freunden hin, um dann am nächsten Tag bei der Doppeljubiläumsfeier von Medialog und Wunderheute TV dabei zu sein, wo ich vor 3 Jahren auch mein Zeugnis weitergeben durfte.

Hast Du schon meinen Newsletter abonniert?
About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment: