Grüße aus Kavran – Wunder

13. Juni 2022

Es ist schon mehr als eine Woche, dass wir im Meer plantschen dürfen. In dieser Zeit habe ich mein Büchlein von Bruder Andrew „Da änderte Gott seine Absichten“ ganz durchgelesen. Manchmal lohnt es sich etwas ältere Bücher zu lesen, aus denen man viel lernen kann. So war es auch mit diesem Buch. Ich habe viel dazugelernt, was das Thema Gebet angeht.
Leider ist mein Handy immer noch kaputt, was mich daran hindert, Werbung bei Sozialen Netzwerken für meinen Online-Vortrag zu machen. Darum bitte ich Dich, mir unter die Arme zu greifen und DEN LINK weiterzuleiten, damit noch mehr Menschen ermutigt werden können. Danke im Voraus! Ich wäre Dir sehr dankbar dafür!
Heute vor 8 Jahren habe ich begonnen mit Andachten schreiben und kann trotzt mangelnder Unterstützung positive Bilanz ziehen. Viele ermutigte Leser, viele neue Besucher und Abonnenten, viele positiven Feedbacks… Das macht mir Mut, weiter zu machen, obwohl ich immer wieder an Aufgeben gedacht habe, weil es mir viel Geld und Zeit kostet. Ich verlasse mich schon lange auf keine Menschen mehr, weil sie sich immer wieder als untreu und unzuverlässig erwiesen haben. Auf Gott kann ich mich aber immer verlassen. Heute Morgen habe ich Ihn um weitere Wunder in meinem Leben gebeten und als wir dann Nachmittag am Strand waren, lese ich am Felsen frisch geschriebenes Wort „Wunder“. Als wolle mir Gott damit sagen, dass ich von Ihm bald ein oder mehrere Wunder erwarten kann. Ich bin ziemlich sicher, dass Gott dieses Jahr noch viele Wunder unterschiedlicher Art tun wird. Ich glaube an Seine Größe und an Seine rettende und heilende Kraft.
Auch wenn Urlaub eine schöne Sache ist, vermisse ich schon mein Zuhause. Da ist es irgendwie immer schöner. Eine Woche haben wir noch vor uns, dann geht’s wieder heim. Ich freue mich schon auf die Aktionen, die bevorstehen, um Menschen in unserem Ort für Jesus zu erreichen.