Abonniere meine News/Newsletter

Geburtstagsfeier – schweres Geburtstagsgeschenk

Letzte Woche habe ich meinen 47 Geburtstag mit einem Besuch eines klassischen Konzerts mit meiner Frau gefeiert. Ich habe gestaunt, dass ganz viele Menschen mit den Masken beim Konzert waren, obwohl es keine Pflicht mehr bestand. Für mich war das auf jeden Fall ein schöner Geburtstagsgeschenk, denn ich die Maske nie und habe sie für sinnlos gehalten. Noch ein besonderes Geschenk erhielt ich vom Christlichen Integrationszentrum Augsburg: ein schweres Multifunktionsgerät von Canon. Ich habe mir zwar gewünscht, einen Läserdrucker, aber dass Gott mich mit so einem schweren Gerät beschenkt, hätte ich nicht gedacht. Leider steht das Gerät jetzt unten im Eingang, weil es einfach zu schwer (168 kg) ist, ihn auf den zweiten Stock zu tragen. Zuzweit mit dem Nachbarn haben wir es nicht geschafft.
Gestern hat meine Chefin mich gefragt, wann wir angefangen haben, täglich eine Stunde zu beten und hat gestaunt, dass es schon fast zwei Jahre sind. In dieser Zeit hat Gott auch einiges bewirkt und einiges will Er noch tun. Dranbleiben ist ganz wichtig, besonders in dieser merkwürdigen Zeit.
Die Ukraine ist bei uns immer noch ein Thema, zu dem ich letzte Woche einen Fernsehen-Beitrag gemacht habe. Am Sonntag habe ich unseren Keller entrümpelt und 5 Kartons mit alten Klamotten eingesammelt, die ich dem Ukraine-Verein gespendet habe. Da ich war froh, wieder etwas Platz im Keller geschafft zu haben.
Mein Junior (6 J.) hat auf YouTube mit seiner Schwester meine Videos angeschaut und sagte mir gestern: „Papa, es ist mir nützlich, Deine Videos anzuschauen, weil ich so mehr über Gott erfahren kann!“ Da habe ich gestaunt. Abends, als die Mama bei der Fahrschule war, habe ich mit ihm vor dem Schlafengehen die Bibel gelesen, damit er seinen Hunger nach Gott nicht verliert. Ich bin Gott dankbar für diese Geschenke und bete, dass sie Seine echte Nachfolger werden. Dass meine Videos für sie bereits jetzt ein gutes Erbe sind, find ich einfach genial.

Viktor

About the Author

Viktor

Leave a Comment: