Category Archives for Vortrag

Coaching – Vorträge halten

20. November 2023

Die Planung meiner letzten News hat leider nicht funktioniert, was ich erst gestern gemerkt habe. Hier sind meine letzten News.
Letzte Woche begann ich mit einem Existenzgründungs-Coaching, um mich für die Gründung unserer Organisation vorzubereiten. Mein Coach ist sehr offen für Gott und ich konnte ihm viel aus meinem Leben mit Gott erzählen. Mich hat das sehr gefreut. Am Freitag hielt ich einen Online-Vortrag mit 3 Teilnehmern, die ich ermutigen durfte, ein Leben im Überfluss zu leben, das uns Jesus Christus verheißen hat. Am zweiten Dezember ist mein Online-Vortrag „Wer glaubt, der siegt!“ geplannt und vor paar Tagen wurde ich von unserem Christen im Beruf Chapter-Leiter gebeten, an diesem Freitag Vortrag zu halten, weil der geplante Sprecher nicht kommen kann. Vor einigen Jahren habe ich schon einmal in unserem Chapter Vortrag gehalten, das war aber nicht so schön. Vielleicht lag es damals an dem Titel des Vortrags (Mein Leben als Happyleptiker), dass ganz wenige Leute kamen und richtig frei beim Reden fühlte ich mich damals nicht. Nun habe ich die Chance, den Vortrag in Augsburg wieder zu halten. Ich sehe das auch als meinen Abschiedsvortrag, denn Augsburg werde ich bald verlassen müssen.
Seit geraumer Zeit poste ich meine Andachten auch bei TikTok und freue mich, dass sie immer mehr Leute anklicken und anhören. Täglich bis 300 Klicks ist schon ganze Menge, wenn man bedenkt, dass ich das erst seit Kurzem mache.
Gott hat Großes vor! Deswegen kommen auch große Angriffe. Wir haben aktuell noch finanziell zu kämpfen, weil meine Frau diesen Monat angefangen hat zu arbeiten und wir vom Jobcenter kein Geld mehr bekommen haben. Wenn Du mich unterstützen möchtest, hier findest Du Infos dazu.
Ich freue mich auf jeden Fall auf die Gründung unserer Organisation und auf Gottes weitere Führung. Es läuft etwas verzögert, weil es noch etwas an Finanzen fehlt. Aber dieses Problem wird bald gelöst sein.

Vorträge – Vorbereitungen

13. November 2023

Am 27. Oktober habe ich wieder meinen Online-Vortrag „Wer glaubt, der siegt!“ gehalten und es war nicht nur für die Teilnehmer ermutigend, sondern für mich auch. Dabei war eine Schwester aus Bayern, die meine Andachten liest. Sie sagte mir, dass sie die Andachten vermissen würde, wenn ich sie nicht mehr schreiben täte. Das hat mich ermutigt, die Andachten weiter zu schreiben und aufzunehmen.
Am Samstag danach wurde ich wieder eingeladen, bei Christen im Beruf in Minsk über Zoom zu sprechen, um die Teilnehmer mit meinen Zeugnissen zu ermutigen. Der Chapter-Leiter, der mich schon vor einem Jahr eingeladen hat, meinte, dass ich diesmal wirkte, als hätte ich mehr Selbstvertrauen als früher. Auch meine Entscheidung, kein Bart mehr zu tragen, hat er begrüßt, weil er meinte, dass ich mit Bart wie ein alter Opa aussehe.
Die Vorbereitungsarbeiten für unsere Organisation laufen auf Hochtouren und mein Geschäftspartner hat vor einiger Zeit zwei Hotels in Frankfurt am Main angeschaut, die seit Corona leer stehen, um eins von denen als Hauptgebäude für unsere Organisation und für die Wohngemeinschaften zu nutzen. Mein Partner erwartet nun Geldeingang, um gleich eine gGmbH zu gründen, um nicht wie geplant mit einer UG anzufangen. Das hat ihm der Rechtsanwalt geraten, über den alle Gründungsvormalitäten laufen.
Ich arbeite weiterhin fleißig an der Webseite unserer Organisation und nehme seit Freitag auch an einem Existenzgründungs-Coaching teil. Mein Erstgespräch mit dem Coach, dem ich über meine Pläne und über Gottes Rolle dabei erzählte, wollte mehr über meine Beziehung zu Gott hören. So durfte ich ihm bezeugen, wie ich Jesus erfahren habe und was Er für mich tat.
Ein Anruf von einer Mittarbeiterin von Flavio Simonetti am Donnerstag hat fast meinen ganzen Vortrag beinhaltet und dauerte ungefähr eine Stunde. Die Frau wurde durch unser Gespräch sehr ermutigt und könnte sich gut vorstellen, dass wir mit Flavio in der Zukunft gut kooperieren könnten.

Wenn die Angriffe kommen…

23. Oktober 2023

Wieder ist es eine Weile her, dass ich berichtet habe. Nun, letzte Zeit war für mich sehr herausfordernd, besonders finanziell. Ganz plötzlich kamen dicke Rechnungen über die Nachzahlungen von Strom und anderen Dingen. Und das in der Zeit, in der ich mit meinem neuen Freund dabei sind, eine gemeinnützige Organisation zu gründen. Zufall? Wohl kaum! Typisch Teufel, der versucht anzugreifen, wenn Gott etwas Großes vorbereitet. Er wollte aus demselben Grund auch meinen Geschäftspartner lange nicht aus der Dominikanischen Republik ausreisen lassen.
Wir lassen uns aber nicht unterkriegen, weil der Feind mit Seinen Angriffen uns nur bestätigt, dass Gott einen Plan mit unserer Arbeit hat. Ich habe die Homepage unserer Organisation in der letzten Zeit als kleines soziales Netzwerk eingerichtet, in dem man sich registrieren kann, wenn man Jesus nachfolgt und sich mit anderen Christen vernetzen will, wenn man sich für Themen wie „Mission“, „Jüngerschaft“, „Vernetzung“ interessiert und über die Entwicklung unserer Arbeit informiert werden will. Später soll auch eine APP folgen, über die man kommunizieren kann.
Auf YouTube habe ich neues Video mit der Einladung zu WakeUPdays 2023 in Stuttgart hochgeladen, weil ich auch gern dabei sein möchte.
Am kommenden Freitag findet wieder mein Online-Vortrag „Wer glaubt, der siegt!“ statt. Meine Freunde und Leser können sich Ticket mit 40% Rabatt sichern. Den kann man mit dem Code: WGDS40 einlösen.
Es bleibt auf jeden Fall spannend, denn Gott hat wirklich Großes vor. Ich brauche weiterhin Dein Gebet und wenn Du magst, unterstütze mich finanziell, damit ich über die Runden komme bis wir die Organisation fertig gegründet haben.
Ich freue mich schon, bald viel mehr berichten zu können, denn Gott wird auch viel mehr tun. Es ist nicht unser Werk, sondern sein Werk. Das Schloss könnten wir voraussichtlich im Februar 2024 kaufen und bis dahin gibt’s noch viel zu tun im Reich Gottes. Ich bin schon fleißig dabei altes und nutzloses Zeug aus meiner Wohnung zu entsorgen, damit ich später wenig zu schleppen habe.

Ausharren im Gebet – Online-Vortrag

6. März 2023

Ich hätte mich schon riesig gefreut, wenn die Finanzierung für das Schloss Adlhausen schon feststehen würde, aber in der letzten Woche hat sich diesbezüglich scheinbar noch nichts getan. Dennoch spüre ich jeden Tag die absolute Sicherheit, dass Gott sich darum kümmern wird. Letzte Woche bekam ich das Büchlein von meiner ehemaligen Arbeitgeberin zurück, das über den Kauf des Schlosses Hurlach 1972 berichtet wird. Den Leuten damals ging’s ähnlich wie mir jetzt, als sie wussten, dass das Schloss ihnen gehört, aber noch kein Geld dafür hatten. Darüber spreche ich in meiner aktuellen Podcast-Folge. Ausharren im Gebet und im Glauben ist für mich momentan das Wichtigste überhaupt. Gott hat Großes vor! Ich spüre und sehe, dass Er gerade alles dafür vorbereitet.
Da ich in den letzten zwei Jahren positive Erfahrungen mit meinem Online-Vortrag „Wer glaubt, der siegt!“ gemacht habe, plane ich wieder einen am 23. März um 19:00. Diesmal am Donnerstag. Ich würde mich auch freuen, wenn ich von Deiner Gemeinde oder von Deinem Verein eingeladen werde, über Glauben zu sprechen, der das Leben spannend macht. Hier die Infos dazu.
Ab diesen Monat müssen wir eine um 400 Euro erhöhte Miete zahlen, was unsere Finanzen momentan sehr einschränkt. Daher würde mich über jede Spende sehr freuen. Das sind aber unangenehme Dinge, die mich nicht stören, sondern eher in meiner Vision bestärken. Klingt doff, ist aber wahr. Täglich bin ich mit Gott im Gebet verbunden, was mir absolutes Vertrauen zu Ihm gibt. Er ist mein Vater, der sich um alles kümmert. Darum geht’s heute auch in meinem Glaubensblog-Beitrag.
Als ich gestern die Statistiken meines persönlichen Blogs angeschaut habe, traute ich meinen Augen nicht. Am 4. März waren es 1257 Aufrufe meiner Seite. Aber auch, dass in der letzten Zeit täglich zwischen 150 und 400 Aufrufe kommen, ist schon eine heftige Nummer. Bei meinen Andachten-Blog steigen die Besucherzahlen auch jeden Tag, was mich ermutigt, weiter zu machen.

>