Category Archives for "Projekte"

Klang der Stimme – Coronavirus

Lebe mit GottDas Gebet des Jabez (…und erweitere mein Gebiet…) zeigt bei mir immer noch seine Wirkung. Mein Blog mit Andachten bekommt seit einigen Wochen mehr als 200 Besucher täglich, ich schreibe jeden Freitag für das Blogazin Andererseits.at, aber es ist nicht nur beim Schreiben geblieben, denn ich habe mir jetzt eine hochwertige Audio-Technik von RODE als Mietkauf erworben, mit der Podcasten besser und einfacher funktioniert. Jetzt habe ich zwar monatlich um 33 Euro mehr Kosten, aber dafür kann ich mehr Beiträge für mein Podcast produzieren und auch meine Andachten mache ich seit heute auch in akustischer Form. Die kann man zur Zeit bei Anchor und bei Spotify anhören. Ich würde mich über Deine finanzielle Unterstützung sehr freuen, die mir hilft die Kosten meiner Medienarbeit zu tragen.


 

DerSiegerTalk

Einerseits ist es eine merkwürdige Zeit, in der viele Menschen von dem Coronavirus in Panik geraten und die Geschäfte leerkaufen, aber andererseits ist es die Zeit, in der unser Glaube gefragt und herausgefordert ist. Ich mache mir keine Sorgen wegen dem Virus, sondern wegen den Unglauben, der gerade jetzt sich in unserem Land ganz deutlich zeigt. Die Gottesdienste finden nicht mehr statt, was man mit dem Gehorsam dem Staat gegenüber und mit der Vernunft erklärt… Nur wie ist es eigentlich mit dem Gehorsam Gott gegenüber? Muss man Gott nicht mehr gehorchen als den Menschen? Zu diesem Thema habe ich ein Podcast gemacht, weil ich wirklich dafür brenne, dass der Glaube wächst und nicht gegen die Angst ersetzt wird.
Podcast “Was macht Coronavirus mit Deinem Glauben?”

7 months ago

Neues Linkverzeichnis am Start

Das schmuddelige Wetter draußen treibt mich zum Computer, um die Ideen umzusetzen, die ich schon vor längerer Zeit hatte. So kam mir im Urlaub dieses Jahr eine Idee, ein neues christliches Linkverzeichnis ins Leben zu rufen, weil es davon viel zu wenige gibt. Da es zu einem meiner Ziele dazugehört, christliche Inhalte im Internet zu verbreiten und breiteres Publikum auf sie aufmerksam zu machen, traute ich mich heute so eine Seite zu gestalten. Den Linkverzeichnis habe ich “Geliebtlinks” genannt, weil wie die Liebe Gottes uns verbindet, so soll auch dieses Verzeichnis viele christliche Seiten verbinden. Die Domain habe ich ja schon im Urlaub bestellt, damit mir die Idee davon nicht in die Vergessenheit gerät. Jetzt freue ich mich auf alle christlichen Blogs und Webseiten, die sich in mein Linkverzeichnis eintragen lassen. Eigentlich wollte ich meine Christliche Blogger Community wieder zum Leben erwecken, aber dafür hat mir einfach die Zeit und Energie gefehlt. Hoffentlich komme ich im neuen Jahr dazu. Wenn ich noch einige Unterstützer bekommen könnte, die meine Projekte finanziell unterstützen würden, dann wäre ich glücklich. Medienarbeit liegt mir wirklich auf dem Herzen, weil ich dadurch mehr Menschen mit Gott in Kontakt bringen und viele im Glauben stärken und ermutigen kann. Bisher habe ich keinen einzigen, der mich monatlich unterstützt, auch wenn es nur 20 €/Monat wären. Viele bieten mir zwar ihr Gebet an, aber das allein reicht nicht aus, um alle Kosten zu decken, die mir dabei entstehen.

Unterstütze meine Arbeit!

 

Workshops in Darmstadt-Eberstadt

Das war ein spannendes Wochenende, an dem ich gleich 4 Leute persönlich kennen lernen durfte, mit denen ich schon ‘ne weile bei sozialen Netzwerken verbunden war. Zuerst ging meine Reise am 7. März nach Wetzlar zum ERF, wo sein Vorstandsvorsitzender Jörg Dechert mich durch das Haus geführt hat und mir die Geschichte des ERF erzählte. Dann haben wir zusammen mit Andreas Knetsch vom ERF Mediaservice Kaffee getrunken, der vor einigen Monaten mir eine Kontaktanfrage bei Xing geschickt hat, weil er meinte, dass wir etwas gemeinsam tun könnten. Nun weiß ich auch wie er im realen Leben aussieht. Dann fuhr ich zu der Rübenmühle nach Wendelsheim, um dort zu übernachten. Zum Frühstück was es für Thomas Puls, mit dem ich bei Facebook befreundet bin, eine Überraschung, mich dort zu sehen. Als ich letztes Jahr in der Rübenmühle war, war er auf einem Missionseinsatz in Ungarn, deswegen haben wir uns damals verpasst. Wir hatten gute Gespräche und merkten bald, dass es kein Zufall ist, dass Gott uns zusammengeführt hat, denn gemeinsam können wir etwas für unseren Herrn tun.
Am 8. März wurde dann ich überrascht, als zu meinem Video-Workshop in der Ev. Stadtmission Damstadt-Eberstadt der Dr. Heinrich Löwen kam, der in sozialen Netzwerken verschiedene Zitate in Bildform postet und mit dem ich auch auf den meisten sozialen Netzwerken verbunden bin.
Den Pastor Thomas Selle lernte ich auch bei Xing kennen, der mich auch zu den Workshops eingeladen hat. So habe ich außer dem Video-Workshop, in dem ich den Teilnehmern beigebracht habe, wie man mit dem Smartphone filmt und die Videos beschneidet, durfte ich am 9. März den Teilnehmern in einem Blogging-Workshop erklären, wie man mit WordPress einen Blog einrichten kann und was man bei der Verwaltung des Blogs alles beachten muss.
An diesem Wochenende ist mir wieder klar geworden, wie wichtig die Medienarbeit in der christlichen Welt ist und dass Gott weiterhin daran interessiert ist, dass ich im Medienbereich tätig bin. Er beschenkte mich mit wertvollen Kontakten, mit denen ich zusammenarbeiten kann. Gott ist einfach wunderbar!

Vorträge, Workshops, Lyrik-Abende

Auch wenn dieses Jahr mit so vielen Problemen begonnen hat, war das nur Vorankündigung des Wirken Gottes in meinem Leben. Und es tut sich tatsächlich schon einiges. In diesem Monat bin ich in Weiden und in Hof mit meinem Vortrag “Mein Leben als Happyleptiker und seine Folgen” unterwegs, worauf ich mich sehr freue. Im März darf ich ein 2-Tage-Blogging-Workshop in Darmstadt anbieten. Ab Mai werde ich einen Arbeitsvertrag beim Christlichen Regionalfernsehen Augsburg unterschreiben, für den ich schon seit einer Weile ehrenamtlich tätig bin. Der Vertrag ist zwar erstmal für 2. Jahre befristet und wird von der Agentur für Arbeit mitfinanziert, aber für mich ist das ein guter Einstieg in den vollzeitlichen Dienst im Bereich der Medien, was schon immer mein Traum war.
Nun, da ich schon so viele Gedichte geschrieben habe, dachte ich mir, dass ich auch Lyrik-Abende anbieten kann, um mit Gedichten, Kurzgeschichten und persönlichen Zeugnissen zu Menschen zu sprechen. Ich hatte in der Vergangenheit viele positiven Feedbacks zu meinen Gedichten bekommen und möchte sie jetzt gern persönlich weiter geben und anderen damit dienen. Wenn es in Deiner Gemeinde gerade nichts los ist, dann lass ich mich gern einladen. Mehr Infos dazu hier.
Nach wie vor brauche ich monatliche finanzielle Unterstützung für meine Internet-Projekte, die aktuell aus Mangel an Finanzen nicht weiterentwickelt werden können. Leider habe ich zur Zeit kein großes Einkommen, um alles selbst zu finanzieren, aber alles aufgeben will ich auch nicht, denn es ist eine wertvolle Arbeit, die Internet noch christlicher macht. Wenn Du Lust hast, mich monatlich mit einem Betrag zu unterstützen, wäre ich Dir sehr dankbar. Bei Interesse klicke hier.

a couple of years ago

7 Jahre Christliche Blogger Community

Heute vor 7 Jahren kam mir eine Idee von der Christlichen Blogger Community in den Sinn. In dieser Zeit hat sich vieles verändert und es gibt immer mehr christliche Blogger in der Online-Welt.
Die Arbeit an der Community wurde vom Feind oft angegriffen. Es kam zu Ausfällen der Seite und zwei mal wurde die CBC-Seite sogar völlig zerstört.
Der Bodo Schäfer schreibt in seinem Buch “Die Gesetze der Gewinner”:

Gewinner empfinden es als spannend, dass es auf jeder Stufe verschiedene Schwierigkeiten gibt. Sie freuen sich geradezu darauf, Probleme auf immer höheren Ebenen zu lösen.

Ich finde es auch spannend, wenn ein neues Problem auftaucht, denn dann kann Gott mir helfen, dieses Problem zu lösen, egal wie groß es ist. Da wird wieder mein Glaube herausgefordert.
So baue ich jetzt eine neue Seite für die Christliche Blogger Community, die viel besser werden soll, als die Seiten, die zerstört wurden.
Wie Paulus dem Timotheus sagte: “Kämpfe einen guten Kampf des Glaubens!”, so sage ich jedem, der mit irgendwelchen Herausforderungen kämpft. Der Teufel ist ein Zerstörer und will alles nur kaputt machen, aber wir haben Gott, der ein Schöpfer ist und alles neu erschaffen kann. So haben wir dann die Wahl: Entweder wir sind traurig, enttäuscht, frustriert und deprimiert, weil alles auseinander bricht, oder wir sind voller Vertrauen und Zuversicht, dass Gott aus dem Staub eine goldene Stadt bauen kann. Denn wenn Gott mit uns ist, wer kann gegen uns sein?
Gratis Buch von Bodo Schäfer “Die Gesetze der Gewinner”

a couple of years ago

Wenn alles wieder neu werden muss

Veränderungen ist ein Wort, das viele fürchten, weil sie aus ihrer Komfortzone nicht ausbrechen wollen und am liebsten alles beim alten lassen würden. Gott ist aber ein Gott der Veränderungen. Zumindest der lebendige Gott, an den ich glaube. Und Er verpasst mir manchmal den Arschtrit, um etwas zu ändern. Ein brandaktueller Beispiel ist meine Christliche Blogger Community (CBC). Ich habe eigentlich schon lange geplant, die Seite der Community zu verändern und sie neu zu gestalten, aber ich hatte nie Zeit dafür. Immer gab’s irgendwas, war meine Zeit sehr beansprucht hat. Schon die Andachten zu schreiben und Franks Andachten auf Russisch zu übersetzen, nimmt täglich etwa 2 Stunden meiner Zeit in Anspruch und dann muss ich auch noch arbeiten und mich mit meiner Familie beschäftigen. Da bleibt nicht viel Zeit übrig. So habe ich zumindest gedacht. Doch dann hat plötzlich ein Fehler die gesamte Seite von der CBC platt gemacht! Einerseits war das blöd, denn so viel Arbeit von vielen Bloggern wurde auf einmal zerstört, aber andererseits war das ein Signal Gottes, dass eine neue, schönere Seite entstehen soll, an der ich nun seit heute intensiv arbeite. Dass Gott wirklich ein Interesse an der neuen Seite hat, zeigte Er mir auch durch finanzielle Unterstützung. Da bekam ich einen Betrag für den Verkauf meiner Fotos ausgezahlt und mir wurde von einem Bruder (Danke, Daniel!!!) ein Betrag überwiesen, so dass ich nun das nötige “Kleingeld” habe, um einige kostenpflichtige Plug-ins für meine neue Seite zu kaufen.
Ja, wenn Gott will, dass etwas neues entsteht, dann gibt Er dafür alles, was man braucht. Schon die Entstehung der Christlichen Blogger Community war von Gott geplant, als Er einem Bruder auf der Jugendfreizeit im Jahr 2000 im Gebet ein Bild für mich gab: “Viele kleine Blumen, die bei dir zu einem großen Strauß werden.” Als 2011 die Idee von der CBC kam und ich sie ins Leben gerufen habe, blätterte ich ungefähr halbes Jahr später in meinem alten Notizbuch und entdeckte die Notiz, wo ich dieses Bild aufgeschrieben habe. Als ich auf das Datum schaute, sah ich, dass auf den Tag genau, nur 11 Jahre später, wurde die CBC gegründet. Und dann wusste ich plötzlich, dass diese “Blumen” die christlichen Blogger sind, die nun in meiner Community vernetzt sind.
Es gibt eigentlich keinen Menschen, der mit Gott lebt und der nichts zu berichten hätte. Darum will jeden Christen ermutigen, ein Blog zu schreiben, um Gott damit die Ehre zu geben. Vielleicht ist das auch etwas, womit man sich nicht auskennt und einen Neuanfang machen muss, aber es lohnt sich!

a couple of years ago

Es bleibt spannend…

Die Wege des Herrn sind unerklärlich, aber immer soooo spannend!
So scheint dieses Jahr für mich auch ein Jahr der Überraschungen Gottes zu sein.
Dass Gott daran interessiert ist, dass ich weiterhin im Bereich Medien tätig bin, zeigen meine Erfahrungen der letzen Tage.
Vor einigen Tagen meldete sich eine Bloggerin in meiner Christlichen Blogger Community als Mitglied an und sie suchte jemanden, der ihr Internet-Seiten gestaltet, über die sie ihre Videokurse verkaufen kann und jemanden braucht, der ihr dabei helfen kann. Da ich mich gerade auch mit dem Thema “Online-Marketing” beschäftige, hab ich ihr meine Hilfe angeboten. Sie hat auch weitere Projekte auf dem Herzen, die mir auch nahe liegen.
Nun, jetzt haben wir gerade eine stürmische Zeit, weil wir uns gerade für den Umzug nach Diedorf vorbereiten. Wenn der Umzug vollzogen sein wird, kann ich mich in Ruhe auf meine Arbeit im Internet konzentrieren. Aber auch mitten im Sturm gibt Gott mir neue Hoffnung. So wurde ich heute vom Christlichen Regionalfernsehen Augsburg angerufen, weil eine Schwester vom CiB-Team mich als Medien-Interessierten weiter empfohlen hat. Die Leiterin freute sich, jemanden in Augsburg gefunden zu haben, der sein Leben als Christ mit den Medien verbindet. Sie schaute sich meine Youtube-Videos und fand meine Videos gut, auch wenn sie nicht so professionell gemacht sind. Als ich sagte, dass ich es gern lernen möchte, meine Videos professioneller zu machen, sagte sie mir, dass sie auch Ausbilderin ist und kann Mediengestalter ausbilden. Mediengestalter?!! Da wurde ich hellhörig, denn ich versuchte schon seit 2010 eine Umschulung zum Mediengestalter zu bekommen. Aus dem Grund bin ich von Bremen nach Weinstand gekommen, aber auch in Augsburg trotz vielen Kämpfen mit Behörden, bekam ich keine Umschulung zum Mediengestalter. Vielleicht deswegen waren alle Türen geschlossen, damit ich meine Ausbildung in einem christlichen Betrieb mache?! Darauf bin ich jetzt gespannt. So besuche ich am 17. Februar Christlichen Regionalfernsehen und wir werden über alles reden.

Meine Andachten / Idea Artikel

Ehemaliger Präsident Christen im Beruf e.V.

Ulrich von Schnurbein

Seit über drei Jahren schreibe ich schon meine “Lebe mit Gott” – Andachten, die schon vielen Lesern zur täglichen Ermutigung im Glauben geworden sind. Langsam erweitert sich der Kreis meiner Leser, seit ich bei Christen im Beruf aktiv mitarbeite. So schrieb mir Helmut Claes von der VOICE-Redaktion: besten Dank für Deine stets hervorragenden Andachten! Das ist wirklich ein Segen. Und gestern Abend rief mich der ehemalige Präsident der Christen im Beruf Ulrich von Schnurbein an und wollte auch meine Andachten abonnieren. Das ermutigt mich, weiter zu schreiben.
Vor Kurzem ist mein Artikel in der idea Spektrum erschienen und für den habe ich vom Herrn von Schnurbein auch Lob bekommen. Er ist auch davon überzeugt, dass Christen mehr die modernen Medien nutzen sollten, um die Frohe Botschaft überall zu verkündigen. Er meinte auch, dass es lohnen würde, ähnlichen Artikel bei der Voice zu veröffentlichen.
Ich habe heute ein Packet mit 100 Zeitschriften der idea Spektrum mit meinem Artikel bekommen. Wenn Du magst, kann ich Dir ein Exeplar zuschicken.
Fülle dafür das Formular aus: